WOLFGANG SAGMEISTER SKIES VORWORT
von Bischofsvikar, Militärsuperior Dr. Harald Tripp
Day 1
Day 2
Day 3
Day 4
Day 5
Day 7
Day 6
Edition “Genesis”
von Bischofsvikar, Militärsuperior Dr. Harald Tripp
Auftragsarbeit
GENESIS, Die Schöpfungsgeschichte GENESIS bildet den ersten Teil und soll in minimalistischer Form die sieben Tage der Schöpfungsgeschichte darstellen. Bewußt wurde unwesentliches weggelassen und die Entwicklung der heutigen Zeit der GENESIS, gegenübergestellt. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt Fotos ganz im Stile von Alfred Stieglitz unter dem Titel „Himmelsbildern“. Der Künstler thematisiert mit dem Blick  in die Wolken und den Himmel das Unfaßbare, das Zufällige und Unberechenbare. Der dritte Teil, „Jardin d’Eden“ spielt mit dem Begriff des „Paradises“ und den menschlichen Sehnsüchten davon. Angeboten wird ein ruhiger Blick auf kleine Details der Flora und ihrer Schönheit. Mit dem Fotoprojekt „ Genesis “, befaßt sich der Künstler erstmals mit einem religiösen Thema. Mit seinem unverkennbaren minimalistischen und puristischen Stil, vermittelt er dem Betrachter anhand seiner Fotos die Schöpfungsgeschichte auf Basis der im Buch Moses geschilderten Ereignisse. Bewußt öffnet er dabei Spielräume für persönliche Interpretation und den Diskurs im Sinne dreier unterschiedlicher Betrachtungsweisen; dem naturwissenschaftlichen Ansatz des „Erklären“, des philosophischen Ansatzes des „Verstehen“ und dem religiösen Ansatzes des “Staunens und Danken”. Was aber hat der Mensch aus seiner Welt gemacht? Wie greift er in den Rhythmus der Natur ein und was verändert er damit bewußt bzw. unbewußt? Wie wirkt sich sein Tun aus? Wie bestimmt sein Handel die weitere Zukunft es Planeten? Viele Fragen. Antworten? Die Bilder 1. Tag Die Erde ist heute dicht bevölkert und die Nacht wird immer öfter zum Tag. 2. Tag Himmel und Wasser werden wieder eins wenn das Klima sich weiter ändert. 3. Tag Die Temperaturen steigen und das Wasser erobert wieder das Land zurück. Ungeliebtes Gras und Kraut wird chemisch vernichtet, Samen gentechnisch manipuliert und von Großkonzernen patentiert.   4. Tag Sonnenstürme beeinflussen immer öfter die technisierte Erde. Das Weltall wurde vom Menschen erobert. Satelliten und Raumstationen sind die neuen Begleiter der Gestirne. 5. Tag Das Wasser wird verschmutzt und ausgebeutet, die Vögel werden auf der Reise in ihrem Element gestört. 6. Tag Der Mensch manipuliert das Erbe der Evolution und will selbst Schöpfer und Herrscher über alles auf Erden sein. 7. Tag Der Mensch ruht kaum noch an diesem Tag und wenig ist ihm noch „heilig“. Wie lange noch? Technische Daten: Limitierte Auflage von 1/7 Stück + 3 Artist Proofs Print Format: 59,8 cm x 44,2 cm Pigmentdruckverfahren (giclée) auf Hahnemühle digital fineart photo rag® ultra smooth 305 g/m² 100% Baumwolle • weiß.
WOLFGANG SAGMEISTER SKIES VORWORT
von Bischofsvikar, Militärsuperior Dr. Harald Tripp
Edition “Genesis”
von Bischofsvikar, Militärsuperior Dr. Harald Tripp
Auftragsarbeit
GENESIS, Die Schöpfungsgeschichte GENESIS bildet den ersten Teil und soll in minimalistischer Form die sieben Tage der Schöpfungsgeschichte darstellen. Bewußt wurde unwesentliches weggelassen und die Ent- wicklung der heutigen Zeit der GENESIS, gegenübergestellt. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt Fotos ganz im Stile von Alfred Stieglitz unter dem Titel „Himmelsbildern“. Der Künstler thematisiert mit dem Blick  in die Wolken und den Himmel das Unfaßbare, das Zufällige und Unberechenbare. Der dritte Teil, „Jardin d’Eden“ spielt mit dem Begriff des „Paradises“ und den menschlichen Sehnsüchten davon. Angeboten wird ein ruhiger Blick auf kleine Details der Flora und ihrer Schönheit. Mit dem Fotoprojekt „ Genesis “, befaßt sich der Künstler e rstmals mit einem religiösen Thema. Mit seinem unver- kennbaren minimalistischen und puristischen Stil, vermittelt er dem Betrachter anhand seiner Fotos die Schöpfungsgeschichte auf Basis der im Buch Moses geschilderten Ereignisse. Bewußt öffnet er dabei Spielräume für persönliche Interpretation und den Diskurs im Sinne dreier unterschiedlicher Betrachtungsweisen; dem naturwissenschaftlichen Ansatz des „Erklären“, des philosophischen Ansatzes des „Verstehen“ u. dem religiösen Ansatzes des “Staunens und Danken”. Was aber hat der Mensch aus seiner Welt gemacht? Wie greift er in den Rhythmus der Natur ein und was verändert er damit bewußt bzw. unbewußt? Wie wirkt sich sein Tun aus? Wie bestimmt sein Handel die weitere Zukunft es Planeten? Viele Fragen. Antworten? Die Bilder 1. Tag Die Erde ist heute dicht bevölkert und die Nacht wird immer öfter zum Tag. 2. Tag Himmel und Wasser werden wieder eins wenn das Klima sich weiter ändert. 3. Tag Die Temperaturen steigen und das Wasser erobert wieder das Land zurück. Ungeliebtes Gras und Kraut wird chemisch vernichtet, Samen gentechnisch manipuliert und von Großkonzernen patentiert.   4. Tag Sonnenstürme beeinflussen immer öfter die technisierte Erde. Das Weltall wurde vom Menschen erobert. Satelliten und Raumstationen sind die neuen Begleiter der Gestirne. 5. Tag Das Wasser wird verschmutzt und ausgebeutet, die Vögel werden auf der Reise in ihrem Element gestört. 6. Tag Der Mensch manipuliert das Erbe der Evolution und will selbst Schöpfer und Herrscher über alles auf Erden sein. 7. Tag Der Mensch ruht kaum noch an diesem Tag und wenig ist ihm noch „heilig“. Wie lange noch? Technische Daten: Limitierte Auflage von 1/7 Stück + 3 Artist Proofs Print Format: 59,8 cm x 44,2 cm Pigmentdruckverfahren (giclée) auf Hahnemühle digital fineart photo rag® ultra smooth 305 g/m² 100% Baumwolle • weiß.
Day 1
Day 2
Day 3
Day 4
Day 5
Day 7
Day 6
© 2013 - 2017  WOLFGANG SAGMEISTER
© 2013 - 2017  WOLFGANG SAGMEISTER
< navigation